Museumsmühle Abbenrode am Elm

Kreuzschwellen

Die  Enden der beiden Kreuzschwellen liegen lediglich auf den vier Steinsockeln, d.h. sie sind in keiner Weise verankert, wie überhaupt der gesamte Bock nur durch das Gewicht stabil ist. Dort wo sich die Kreuschwellen kreuzen, befindet sich das untere, eckige Ende des Hausbaums, der dort seitlichen Halt bekommt aber auf die Kreuzschwellen keine Last überträgt.  Die Last wird über die Kreuzstreben auf die Enden der Kreuzschwellen übertagen. Auch die großen Eichenschwellen mussten bei der Mühlenresauration 1995 erneuert werden.


zurück zum Aufriss