Museumsmühle Abbenrode am Elm

Thermische Behandlung


Laut Fachleuten war es der gescheckte Nagekäfer, der unserer Mühle sehr zu schaffen machte. Da ein giftfreies Verfahren, das umfassend auf alle Balken- und Holzteile der Mühle wirken sollte, angestrebt wurde, entschied die Gemeinde Cremlingen, eine thermische Behandlung zur Schädlingsbekämpfung einzusetzen. Hierbei wird über mehrere Stunden heiße Luft in die vorher abgedichteten und gesäuberten Räume der Mühle geblasen. Die heiße Luft wird in großen, mit einer Mischung aus Kerosin und Heizöl versorgten, Brennern erzeugt. Temperaturmessungen im Kern der stärksten Balken stellen sicher, dass auch dort die notwendige Temperatur erreicht wird, damit auch hier die Schädlinge getötet werden.

Da auch in der Motormühle ein Befall an einigen Hölzern festgestellt wurde, kam auch hier die thermische Schädlingsbekämpfung zum Einsatz, in der Hoffnung in den folgenden Jahren Ruhe zu haben. Die Arbeiten wurden von der Papenburger Firma Therm-Ex ausgeführt.